Willkür im Jobcenter Köln

12 Mai

Nach §201 StGB sind Aufnahmen (Bild & Ton) nicht rechtswidrig, wenn die öffentliche Mitteilung zur Wahrnehmung überragender öffentlicher Interessen gemacht werden! Das ist hier ohne Zweifel der Fall!!!
Hier kann man sehen wie es wirklich beim Jobcenter abläuft und man ist ständig Willküraktionen ausgesetzt! Wenn man in den Massenmedien hört oder liest, das eine Menge Leute aufgeflogen sind, die angeblich zu unrecht Geld bezogen haben, sollte man sich immer diese Stasi-Methoden vor Augen halten, die zwangläufig zum Wegfall der Leistungen führt!!!

Da diese YouTube – Videos offenbar von der BRD/in der BRD zensiert wurden, hier eine Video Alternative:

http://www.dailymotion.com/video/xqsdc2_die-willkuraktion-des-jobcenters-koln_webcam

Advertisements

4 Antworten to “Willkür im Jobcenter Köln”

  1. GW Mai 12, 2012 um 16:48 #

    Hallo Detlev,dass Video ist in BRinD nicht verfügbar,nur mit paar zusatz Prog kann man sich es anschauen!!!!ich finde auch erschreckend was die Menschen in JobCenter so treiben….aber ich denke Positiv,sie sind nicht schuld daran , das System ist Schuld daran was die Memschen immer wieder alle 4 Jahre wählen.Das Bewusstsein der Menscheit muss sich ändern….in heuteigen Welt herscht leider Provit und Gier was gleich Sklaverei bedeutet….teile und hersche oder noch ein anderer Spruch…Das Geld regiert die Welt“….wenn dieses Bewusstsein sich nicht ändert,ändert sich garnichs

    • mywakenews Mai 12, 2012 um 16:51 #

      danke, dann gib hier ein paar Infos wie man die Videos ansehen kann…;-)

  2. Randy Mai 16, 2012 um 06:39 #

    Wie gesagt, die Videos sind in der Staats-Simulation ‚BRD-OMF‘ zensiert.

    Ansehen mit Firefox-Addon ‚Stealthy‘:

    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/stealthy/

    ‚Haushaltsabgabe‘ ab 2013??? – Nur über meine Leiche!!!

    Lügenabschaum kriegt NIEMALS Geld von mir!!

  3. Schwarzer Juli 10, 2012 um 13:19 #

    Was die Willkür beim Jobcenter in Köln betrifft, so möchte ich dazu raten, sich beschwerdeführend an den Petitionsausschuß des deutschen Bundestages zu wenden! Die Adresse lautet:
    Petitionsausschuß des deutschen Bundestages
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin.
    Dies habe ich vor ca. 18 Monaten gemacht und der Erfolg konnte sich sehen lassen. Zwei Mitarbeiter des Jobcenters Köln-Mitte sind danach gefeuert worden und zwar wegen Beschwerdeunterschlagung und groben Pflichtverletzungen. Je mehr Petitionen gegen das Jobcenter Köln eingereicht werden, um so dünner wird die Luft für diese Herrschaften! Es ist egal, worum es geht, wichtig ist nur, dass man deren Fehlverhalten einer öffentlichen Untersuchung zu führt. Irgendwann lernen die Herrschaften sich unser einem gegenüber zu benehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: