Öffentliche Rüge an Frau Birgit van den Berg, Betreiberin des Blog kritischsein.de

12 Mai

Öffentliche Rüge

Abb.: Collage aus Internetfoto und Wake News

Als freier Journalist und mit dem Betrieb freier Medien habe ich es mir zum Ziel gesetzt nicht nur offen, mutig und kontrovers zu sein, sondern auch eine in unserer Matrix-Gesellschaft verloren gegangene Disziplin wieder einzuführen, einen journalistischen Codex, der den privaten, persönlichen Email-/Schriftverkehr mit Zuhörern, Zusehern, Nutzern meiner/unserer Medien vertraulich behandelt.

Dazu ist folgender Text auf dem Impressum-Bereich zu lesen:
http://wakenews.net/html/uber_uns.html

Hinweis: Wer privaten, persönlichen Email-/Schriftverkehr von mir/uns ohne meine/unsere Zustimmung weiterleitet oder veröffentlicht, wird von mir/uns öffentlich gerügt!

Es reicht, dass die von einigen wenigen im Auftrag tätigen Geheimdienste unerlaubt und illegal unseren Brief-/Post-/Emailverkehr durchwühlen und unsere Telekommunikation ohne unsere Genehmigung abhören, speichern, zweckentfremden, wir müssen das nicht tun!

Meine Hörer, Zuseher, Nutzer haben Vertrauen in meine Diskretion, daher ist das Bestandteil des journalistischen Codex, den ich/wir hier bei Wake News © vertreten!!

Im Zweifel also bitte kurze Anfrage an uns: redaktion (at) wakenews.net

 

Offenbar gibt es aber Leute, die diese Privatsphäre bzw. diesen Codex nicht akzeptieren bzw. akzeptieren wollen, weil sie meinen, da ja eh alles abheghört/bewacht/gespeichert wird schert mich die Privatsphäre nicht und veröffentlichen privaten Emailverkehr ohne Genehmigung.

In diesem speziellen Fall handelt es sich um eine Email, die im Kontext einer Email-Unterhaltung mit Frau XYC (Name der Redaktion bekannt), die offensichtlich leichtfertig, vielleicht, weil sie dieser Person vertraute, meine Email an diese weiterleitete. Statt – wie ich es tun würde – an mich zu wenden um Informationen dazu anzufragen, stellte sie , Frau Birgit van den Berg, Betreiberin eines Blogs namens: kritischsein. de, diverse Fragen an mich mit grossem Verteiler an Menschen, Personen, Firmen, die ich z. T. gar nicht kenne und hängte meine persönliche Email an Frau XYC (Name der Redaktion bekannt, daran und verletzte damit nicht nur meinen journalistischen Codex, sondern nebenbei auch diverse Gesetze und den Datenschutz, je nachdem, welche man davon akzeptiert, welche nicht, da es sich um eine internationale Angelegenheit handelt.

Screenshot Email van den Berg p1

Abb.: Screenshot Email von Frau Birgit van den Berg mit grossem Verteiler (anklicken zum Vergrössern)

Impressum kritischsein.de

Abb.: Impressum der Frau Birgit van den Berg, die sich als Journalistin betitelt

In diesem Fall hatte die Frau XYC ja Glück, dass es sich nicht um vertrauliche, persönliche Darstellungen/Informationen handelte, aber beim nächsten Male…?

Daher habe ich in meinem sehr ausführlichen Antwortschreiben, deren Inhalt sie aber offensichtlich nicht verarbeiten konnte, da zuviel juristischer Text darin enthalten sei (es geht ja gerade um juristisches…) geantwortet mit dem Vermerk:

„Sie haben eine Email angehängt, die ich jemandem persönlich zusandte, dem ich keine Erlaubnis erteilte diese weiterzuleiten. Nichts desto trotz steht darin genau das drin, was ausführlich weiter oben zu lesen ist. Weshalb Sie diese Anfrage, sowie meine private Ursprungs-Email an zig andere Empfänger in cc gesandt haben, erschliesst sich mir nicht, daher erbitte ich dazu Ihre Antwort, die ich dann in meinen Medien gern veröffentliche.“

Es erfolgte eine Antwort, die mich nun bewogen hat vor derlei Umgang mit Verteilung privater Emails zu warnen und natürlich auch vor solchen Leuten und Blogs dies zu tun. Denen geht es nicht wirklich um die Klärung von Sachfragen, sondern um Provokation, vielleicht im Auftrag des Systems, das sich dem Ende neigt…?

Daher habe ich beschlossen mit dem Prinzip der öffentlichen Rüge in diesem Fall zu beginnen. Gern stelle ich anonymisierten Email-Verkehr demjenigen zur Verfügung, der nähere Informationen dazu benötigt!
Bitte Anfragen unter: Redaktion (at) wakenews.net

Weitere ergänzende Veröffentlichungen in dieser Sache kündige ich hiermit an, sollte eben Frau Birgit van den Berg versuchen Ihrerseits eine Schmutzkampagne  zu starten, da sie mir das schon in einigen Emails ankündigte, gehe ich davon aus, dass sie ggf. den Auftrag hat für derlei Desinformation und Hetze zu sorgen!

Gleichzeitig spreche ich allen meinen Lesern, Zusehern, Zuhörern und anderen eine Warnung aus vor der leichtfertigen Übersendung von Email/Schriftverkehr mit persönlichem Hintergrund an diese Frau Birgit van den Berg und dem Blog kritischsein. de . Dieser könnte ggf. einfach wie in oben beschriebenen Fall beschrieben zu anderen Zwecken missbraucht werden.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

 

Detlev Hegeler, Redaktion

Advertisements

6 Antworten to “Öffentliche Rüge an Frau Birgit van den Berg, Betreiberin des Blog kritischsein.de”

  1. Monika Wegler Juni 7, 2014 um 20:46 #

    Unglaublich, wie einige Menschen glauben das Vertrauen missbrauchen zu dürfen! Emailverkehr, egal ob privat oder geschäftlich, darf man nicht ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Genehmigung einfach weitergeben und noch schlimmer auch noch veröffentlichen. Ich habe diesen Schutz-Hinweis seit einiger Zeit unter allen meinen Mails stehen. Ob sich allerdings jeder daran hält, werde ich spätestens dann erfahren, wenn mir so etwas wie Ihnen passiert.
    Ich finde es gut, dass Sie sich hier öffentlich zur Wehr setzen. Das sollten noch viel mehr Menschen tun.
    Mit freundlichen Grüßen

    Monika Wegler

  2. Arsenal injustitia Juni 18, 2014 um 00:56 #

    Hat dies auf Arsenal Injustitia (gesammeltes Unrecht) Demokratie und Menschenrechte rebloggt und kommentierte:
    Nun Rüge Nummer zwei von mir!

  3. Arsenal injustitia Juni 18, 2014 um 00:59 #

    Sie macht es trotzdem und immer schlimmer, verlogener und denunziert betrügerisch das ist Cybermobbing erster Sahne!

  4. Aufgewachte Juli 7, 2014 um 14:51 #

    Ich mache einen großen Bogen um den Blog „Kritischsein“.-M.E. handelt es sich um das
    Borderline-Syndrom,welches sich u.A.im Niedermachen,entwerten anderer Menschen
    ausdrückt.-Außerdem macht sich diese Krankheit durch negatives und paradoxes Ver-
    halten bemerkbar.-Nun ja,wenn Politiker schon im Verdacht stehen,Drogen zu konsumieren,und/oder laufend Hochverrat am deutschen Volk begehen,Trolle und Propa-
    gandamedien für ihre eigenen Zwecke nutzen,um Verwirrung zu stiften,kann man schon von Schizophrenie und Paranoidität sprechen.
    Solche Menschen,die von ihrer gestörten Persönlichkeit gerne auf Andere schließen,ganz
    einfach links liegen lassen.Gegenreaktion feuert diese Borderliner nur noch mehr an.

    Allerdings sind Gegenmaßnahmen nötig,wenn von diesen kranken Menschen Verleumdungen,Diffamierungen,etc. in die Öffentlichkeit getragen werden.

    Werte Redaktion wakenews und ArsenalInjustitia: Danke für die Aufklärung

    • Birgit van den Berg März 28, 2016 um 21:19 #

      Hochinteressant, dass Sie es zulassen, dass ich auf Ihrer Seite dermaßen beleidigt und verleumdet werde! Aber genau das ist ja auch die Absicht hinter Ihren falschen und verdrehenden Anschuldigungen!

      Haben Sie sich schon mal gefragt, wer sehr wahrscheinlich hinter der „Aufgewachten“ verbirgt? Oder wissen Sie es sogar? Sehr wahrscheinlich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: